Freitag, 9. November 2012 17:15 Alter: 8 Jahr(e)

Einsatzstellenausleuchtung

Kategorie: Übungen

 

Baustelle an der ehemaligen Siegplatte „taghell" erleuchtet.

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Foto: A. Gomes

Am Mittwochabend mag manch ein Siegener Bürger gedacht haben: „Was macht die Feuerwehr denn da an der Sieg?“

Auf dem Dienstplan stand für den Tag die „Einsatzstellenausleuchtung“ an. Es sollte geübt werden, wie man mit der vorhandenen Technik  beider Löschfahrzeuge und mit der Unterstützung des Lichtmastanhängers (LIMA, stationiert beim Löschzug 10 Siegen-Eisern)  eine Einsatzstelle „taghell“ erleuchtet, sodass man ein großflächiges Areal überblicken kann.

Hierzu war die Baustelle an der ehemaligen Siegplatte gut geeignet. Es wurde ein fiktives Szenario vorgegeben, bei dem ein Mitbürger sich Zugang zur Baustelle verschafft hat und daraufhin ca. 7 Meter in die Tiefe gestürzt ist.

Die Einsatzstelle wurde daraufhin weiträumig ausgeleuchtet. Ein mit Rettungsschwimmwesten und Leinen gesicherter Trupp stand am Ufer für den Notfall bereit. Das Übungsszenario beschränkte sich hierbei jedoch nur auf das weiträumige Ausleuchten der Einsatzstelle und auf die sichere Handhabung der tragbaren Leitern. Das Anlegen der Rettungsschwimmwesten und der schwimmfähigen Leinen konnte ebenfalls trainiert werden.


Zuletzt editiert am ...