LF 8

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Foto: A. Gomes

Funkrufname: Fl. Siegen 1-41-62 / Fl. Siegen 11-LF-1
Hersteller: Mercedes-Benz
Fahrgestell: 711D
Aufbau: Metz
Baujahr: 1990

Zuvor bei der Löschgruppe Gosenbach  bis 12.2003

LG Hammerhütte: seit 2004

Zulässiges Gesamtgewicht: 6.600 kg
Leistung: 85 kW bei 2600 Umdrehungen pro Minute (115 PS)

Höchstgeschwindigkeit: 106 km/h
5-Gang Schaltgetriebe

Besatzung: 1/8 = 9 Personen


Die Vorderbaupumpe FP 8/8, leistet 800 l pro Minute bei 8 bar. Das LF 8 zieht außerdem noch den MZA (Mehrzweckanhänger).

Sonderausstattung:

Beladung:

MTW

Foto: H. Schneider

Foto: A. Gomes

Funkrufname: 1-19-62
Hersteller: Volkswagen
Fahrgestell: T3 Caravelle
Ausbau: LG Hammerhütte
Baujahr: 1984

In Dienststellung LG Hammerhütte: 1999, ehemals beim DRK als Krankentransportwagen.

Außer Dienststellung: 08.05.2009


Leistung: 57 kW bei 4600 Umdrehungen pro Minute (77 PS)

Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h

Besatzung: 1/7 = 8 Personen

Feuerwehrtechnische Beladung

MZA - Mehrzweckanhänger

Foto: M. Fuchs

Foto: M. Fuchs

Aufbau: Albert Ziegler
Baujahr: 1962

Zuvor bei der Löschgruppe Birlenbach  bis 12.2003

LG Hammerhütte: 2004 - 04.2009

Seit April 2009 verrichtet der Anhänger bei der Jugendfeuerwehr Siegen-Zentrum seinen Dienst.

Der ehemalige Tragkraftspritzenanhänger (TSA) wurde zum Mehrzweckanhänger (MZA) umfunktioniert und wird vom LF 8 gezogen.

Der MZA diente hauptsächlich zur Beförderung des Schlauchbootes.

Zur weiteren Beladung gehörten u.a. Schwimmwesten, Leinensicherungsystem, Ölbindemittel, Mulden, Abdeckplanen und 3 C-Schläuche.

LF 16-TS

LF 16-TS im Gelände | Foto: H. Schneider

LF 16-TS beim Leistungsnachweis 2006 | Foto: A. Gomes

Funkrufname: 1-45-63
Hersteller: Iveco Magirus
Fahrgestell: 130 D 9
Aufbau: Zeppelin Werke
Baujahr: 1984

Zuvor beim Löschzug Weidenau als BUND-Fahrzeug bis 2000.

LG Hammerhütte: 2000 - 12.2006


Leistung: 95 kW (130 PS)

Höchstgeschwindigkeit: ?? km/h

Besatzung: 1/8 = 9 Personen

Feuerwehrtechnische Beladung

SW 2000

Foto: H.Schneider

Foto: H. Schneider

Foto: LG Hammerhütte

Funkrufname: 1-63-6
Hersteller: Mercedes
Fahrgestell: 1113
Aufbau: Metz
Baujahr: 1981

Zuvor bei der Löschgruppe Fludersbach bis 1999.

LG Hammerhütte: 1999 - 12.2003

Seit 2004 bei der Löschruppe Birlenbach (LZ 4).


Leistung: 123 kW (168 PS)

Höchstgeschwindigkeit: ?? km/h

Besatzung: 1/2 = 3 Personen

2000 Meter B-Schlauch

Feuerwehrtechnische Beladung

LF 8

LF 8 bei einer Übung in Eiserfeld 199x | Foto: LG Hammerhütte

Funkrufname: 1-41-6
Hersteller: Mercedes
Fahrgestell: 608 D
Aufbau: Schlingmann
Baujahr: 19xx

LG Hammerhütte: 19xx - xx.2000

Von 2000 - 2007 LG Langenholdinghausen

Seit 2007 Reserve-/Ersatzfahrzeug der Feuerwehr Siegen für alle Löschzüge und -gruppen (Standort HAW)


Leistung: xx kW (xxx PS)

Höchstgeschwindigkeit: ?? km/h

Besatzung: 1/8 = 9 Personen

Feuerwehrtechnische Beladung

SKW 2000

Im Einsatz beim Bombenfund 1997 | Foto: LG Hammerhuette

Funkrufname: 1-61-2
Hersteller: Klöckner Humbold Deutz
Fahrgestell: Magirus Mercur 125A
Aufbau: Rathgeber München
Baujahr: 1960

Zuvor bei der Hauptamtlichen Wache von 1967 bis 19xx.

LG Hammerhütte: 19xx - 2000

Seit 2000 ist der SKW 2000 in Privatbesitz.


Leistung: 92 kW (125 PS)

Höchstgeschwindigkeit: 73 km/h

Besatzung: 1/2 = 3 Personen

2000 Meter B-Schlauch

Feuerwehrtechnische Beladung

Zuletzt editiert am ...